• Ausweg-sw
  • Labyrinth-sw
  • Puzzle-sw
  • Verzweiflung-sw
  • impossible-sw

Einsam in der Zweisamkeit, das ist oftmals das Gefühl, das Paare empfinden, wenn die Sexualität in der Partnerschaft einschläft.

 

Sie: "Er nimmt mein Tun für selbstverständlich und interessiert sich nicht für mich - wie soll ich da mit ihm schlafen wollen?!"

Er: "Sie schläft nicht mehr mit mir - ich fühle mich von ihr nicht angenommen und nicht zugehörig."

 

Wahrscheinlich kennen Sie solche Gedanken? Oder die Situation, dass Sexualität in Ihrer Beziehung eher mit Vorwürfen
und nur noch selten lustvoll besetzt ist?

 

Das Erleben des Nicht-wahrgenommen-werdens oder Nicht-wertgeschätzt-werdens führt oftmals dazu,
dass Intimität nicht mehr zugelassen und gesucht wird.

 

Gespräche gehen über Vorwürfe wie "Du schläfst ja nicht mehr mit mir!"  oder "Glaubst Du, so habe ich Lust?"
kaum hinaus und es entsteht ein Teufelskreis, der zu Rückzug, Resignation und Entfremdung führt.

 

Wenn Sexualität nicht mehr stattfindet, liegt dem meistens keine fehlende Lust zu Grunde, sondern ein Mangel
in dem Gefühl, zugehörig, wertgeschätzt und angenommen zu sein.

 

Im Einzelcoaching oder in Paargesprächen werden die Bedürfnisse und Empfindungen in der Zweisamkeit beleuchtet
und die Wechselwirkung zwischen der Paarkommunikation und Sexualität erhellt.
Auf diese Weise wird ein erster Kontakt von dem Innenleben des einen zu dem Innenleben des anderen ermöglicht
und die Verbundenheit wieder spürbar.